Supervision

Persönlichkeit und Professionalität entwickeln, Leistung und Zufriedenheit erhöhen.

Cornelius Rinne - 'Die Hände des Künstlers' - 2010

 

  • Handeln reflektieren und Hintergründe aufklären
  • Bewährtes stärken und neue Perspektiven eröffnen
  • Veränderungen meistern
  • Ergebnisse verbessern und Zufriedenheit erhöhen
  • Werte bedenken
  • Zusammenarbeit und Führung verbessern

Supervision ist ein wissenschaftlich fundiertes aber praxisorientiertes Beratungsverfahren. Im Fokus stehen alle Fragen der beruflichen Arbeit, der daran beteiligten Menschen, ihre Arbeitsbeziehungen und Organisationen.

Aufgaben- und Problemstellungen werden mehrdimensional betrachtet, um gründliche und langfristig angelegte Lösungen zu ermöglichen.

Diese Dimensionen sind Person, beruflicher Alltag und Rolle, Organisation, Zusammenarbeit und Führung, Rahmenbedingungen und gesellschaftlicher Bezug. Von ganz besonderer Bedeutung sind in der Supervision die Reflexion und Selbstreflexion, um Klärung und Entwicklung möglichst durch eigene Erkenntnisse zu erreichen. Da Supervision in der Regel im Kontext einer Organisation/eines Unternehmens stattfindet und von diesen beauftragt wird, ist eine offene und transparente Auftragsgestaltung unabdingbar. Bewährt hat sich hier der sogenannte Dreieckskontrakt. Die drei beteiligten Parteien (Auftraggeber, Supervisand und Supervisor) verständigen sich offen über die Erwartungen und kontraktieren Ziele, Umfang und Ergebnistransfer miteinander.