Organisationssupervision

Organisation und Unternehmen erfolgreich und zukunftssicher machen.

Cornelius Rinne - '2,22 Euro' - 2010

  • Visionen denken und Ziele stecken
  • Strategien entwickeln und Veränderungen gestalten
  • Potentiale ausschöpfen
  • Prozesse optimieren und Effizienz steigern
  • Kooperation (innen wie außen) verbessern
  • Schlagkraft erhöhen.

Organisationssupervision ist eine besonders wirkungsvolle Methode, weil sie wie kein zweites Beratungsformat langfristig wirkende Veränderungen ermöglicht.

Nur wenn wir berücksichtigen, wie sich Veränderungen vollziehen, wodurch sie angestoßen werden, was ihre Ziele sind, was der Veränderungsprozess für Ressourcen benötigt, wo die größten Schwierigkeiten zu erwarten sind und wie die Steuerung verläuft, können wir erfolgreich verändern! Oft redet man leichthin von der Notwendigkeit, sich, andere und soziale Systeme zu verändern, ohne sich bewusst zu machen, wie komplex sich Veränderungsprozesse gestalten, welche Zeit sie benötigen, welche Veränderungsziele realistisch sind und welche Qualität und welcher Umfang an Widerstand zu erwarten ist.

„Die Essenz der Moderne besteht darin, mit Traditionen zu brechen und Veränderungen und Umsatz an ihre Stelle zu setzen. Die Gegenwart ist kein Ort, an dem man sich aufhalten kann. Unruhe wird zur kulturellen Prämisse. Der einzige stabile Zustand ist der Zustand der Instabilität. Identitäten geraten in die Krise und sollen neu formuliert werden. Wir sind grenzenlos und genießen unsere Möglichkeiten. Wir sind grenzenlos und leiden darunter. Das begründet unsere Ambivalenz zwischen Offenheit und Abgrenzung.“ (F. Skärderud, Unruhe, Hamburg, 2000, S.20 ff).

Veränderungen also mit der notwendigen Gründlichkeit vollziehen und nicht nur anweisungskonform durchführen, vermeidet die Enttäuschung über unbefriedigende Ergebnisse und die Vergeblichkeit der gemachten Bemühungen.

Organisationsentwicklung als anstrengende, fordernde Lernprozesse für alle Beteiligten zu begreifen, die Disziplin erfordern und authentische Führung, ist der Schlüssel zum Erfolg. Ich unterstütze Sie auf diesem Weg und helfe Ihnen als Lotse durch die Untiefen des Prozesses, damit Sie ohne Schiffbruch das Ziel erreichen (Führung steuert die Organisation, Beratung steuert den Prozess).

 

Organisationsanalyse

Es ist gut, genau zu wissen, was los ist. Dazu hilft neben der Auswertung von Kennzahlen und der Analyse von Prozessen häufig das Wissen, Erleben und Fühlen der Menschen in der Organisation. Mit qualifizierten Interviews von Schlüsselpersonen heben Sie Schätze an Wissen, Eindrücken und Erfahrungen, die es erlauben, Hypothesen zu bilden über den Zustand der Organisation und Möglichkeiten ihrer zielführenden Weiterentwicklung. Die in geschützten Gesprächen generierten Erkenntnisse werden ausgewertet und in einer Analyse zusammengefasst, die auch Handlungsempfehlungen mit einschließt. Aber streng dem Prinzip der Subsidiarität folgend sollten diese Empfehlungen zuerst mit „Bordmitteln“ von möglichst kleinen Einheiten der Organisation selbst umgesetzt und nur bei deren Überforderung externe Unterstützung hinzugezogen werden.